Kunst & Kultur aus Karlsruhe auf einen Blick!

21.05.2017 | Lesung und Konzert mit der jüdischen Musikerin Esther Bejarano und der Hip-Hop Band Microphone Mafia

Jubez

18:00

9,90 €

Ticket

Event auf Facebook

E-Mail an Veranstalter

Event Flyer not found

Mobilisierungsveranstaltung zu den Protesten gegen den Naziaufmarsch „Tag der deutschen Zukunft“ am 03. Juni 2017 in Karlsruhe (Antifa Bündnis | Antifaschistisches Aktionsbündnis Karlsruhe | Karlsruhe gegen Rechts).

Wir freuen uns, die 92-jährige Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano gemeinsam mit ihrem Sohn und den Rappern der Microphone Mafia aus Köln am 21. Mai 2017 in Karlsruhe begrüßen zu können.
Ab 19:00 Uhr werden die Künstler*innen Lieder ihrer beiden Alben “La Vita Continua” und “per la vita!” im Jubez auf der Bühne präsentieren. Zusätzlich wird die jüdische Musikerin Esther Bejarano aus Ihrem 2013 im Laika-Verlag erschienenen Buch “Erinnerungen – Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen Rechts” lesen und aus ihren Erfahrungen in der NS-Zeit berichten.

Wie kann Mensch so viel Liebe und Kampf aufbringen und Viva la libertà! singen, welcher das KZ überlebt hat?!
Die liebevolle Beziehung zwischen BEJARANO & MICROPHONE MAFIA wirkt in der Tat befreiend, hilft, Krisen und Konflikte anzugehen, wie es weitergehen kann, selbst, wenn Mensch nicht mehr weiß, wie. Aufrecht und selbstbewusst wird eine Kraft erzeugt, die ansteckt und generationsübergreifend funktioniert: für das Leben, für den Kampf gegen Nazis. Ein beeindruckendes Projekt. (underdogfanzine.de)

Seit nunmehr sieben Jahren tritt die Familie Bejarano gemeinsam mit der Kölner Rap-Gruppe Microphone Mafia auf.

„Esther Bejarano hat Geschichte am eigenen Leibe erlebt, hat den Schrecken des dritten Reiches mitsamt…“ Inhaftierung „…in den KZs Auschwitz und Ravensbrück auf schmerzliche Art und Weise spüren müssen. Ihre Eindrücke, ihre Herkunft, ja ihre Geschichte drückt sie dabei seit Jahren schon zusammen mit ihrem Sohn Joram, sowie weiteren Musikern als Mitglied der Gruppe “Coincidence” aus. Die dabei behandelten Themen wie Ausgrenzung, Rassismus oder etwa Gewalt sind dabei damals wie heute unglücklicherweise noch aktuell und gehören noch längst nicht der Vergangenheit an.

Den Beweis dafür liefert die Microphone Mafia, welche schon seit mittlerweile sage und schreibe zwanzig Jahren ihre Erfahrungen mit Rassismus als sogenannte “Jugendliche mit Migrationshintergrund” in ihren Musikstücken verarbeitet und sich nicht zeitwilligen Trends, wie bspw. dem bis vor kurzem noch extrem populären Gangsta-Rap, beugt, sondern auf konsequent gehaltvolle Texte, mit Sinn und Verstand getextet und eingerappt, setzt. (Aus der Kritik von Jai Welc)

Das Programm motiviert mit Geschichten aus der schrecklichen Zeit des Nationalsozialismus und kraftvollen antifaschistischen Liedern sich jedem aufkeimenden Faschismus und den aktiven Nazis in den Weg zu stellen.

Gerade in Zeiten des weltweiten Rechtsrucks und dem Erstarken autoritärer Politik, deren Ziel es ist menschenverachtende Einstellungen in der Gesellschaft zu verfestigen und voran zu treiben, erhoffen wir mit dieser Veranstaltung einen Gegenpol setzen zu können.

Für den 3. Juni 2017 hat die Nazi-Szene angekündigt, einen Aufmarsch zum sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ in Karlsruhe durchzuführen. Als Rahmenprogramm möchten wir daher mit einem Infostand und einem kurzen Infobeitrag auf die Hintergründe eingehen und über den Aufruf „Gemeinsam stellen wir uns Rassismus, Menschenfeindlichkeit und den Nazis in den Weg“

Für eine vielfältige, weltoffene und solidarische Stadt informieren.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Fachstelle gegen rechts im StJA e. V., Rosa Luxemburg Stiftung
Veranstaltet von: Urban Soundz @ jubez / Freedom Skaters / Libertäre Gruppe Karlsruhe