Kunst & Kultur aus Karlsruhe auf einen Blick!

14.10.2017 | Künstliche Realität – eine Technik für Journalisten

ZKM_Vortragssaal

10:30 16:00

Eintritt frei

Event Flyer not found

Der Deutsche Journalisten-Landesverband (DJV) bietet am 14. Oktober 2017 im ZKM allen Interessierten die Möglichkeit, sich über den Einsatz von virtueller Realität in der journalistischen Arbeit zu informieren.

Auch Berichte über die Ereignisse um die Ecke, im Lokalen, können die computergestützte Erweiterung der menschlichen Wahrnehmung von Realität erheblich bereichern. Jana Wuttke, Redakteurin bei Deutschlandfunk Kultur, hat  virtuelle Realität genutzt, um Verhörtaktiken der Stasi erfahrbar zu machen. Gleichzeitig wurde daran deutlich, vor welchen journalistischen und ethischen Herausforderungen das Erzählen von Geschichten in virtuellen Realitäten steht.

Stefan Domke und David Ohrndorf zeigen mit ihren VR-Projekten, wie stark 360°-Techniken klassische journalistische Themen um eine Erlebnis-Ebene erweitern können. Mit ihrem Projekt zum Kölner Dom haben sie 2017 den Grimme Online Award gewonnen.

Im Anschluss an die Vorträge mit Diskussion kann die aktuelle VR-Ausstellung im ZKM besucht werden.

Gregor Landwehr vom DJV Baden-Württemberg moderiert die Veranstaltung.

Programm

10:30 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema durch Gregor Landwehr

11:00 Uhr Jana Wuttke: »O-Töne in VR« – Werkstattbericht:  Wie vermittle ich journalistische Themen in virtuellen Räumen?  

12:30 Uhr – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Stefan Domke, David Ohrndorf: VR für Journalisten – was wir bei unseren Projekten gelernt haben

Ab 15:00 Uhr  Besuch der ZKM-Ausstellung

Organisation / Institution
Deutscher Journalisten-Verband