Kunst & Kultur aus Karlsruhe auf einen Blick!

18.01.2018 | Medialounge um sechs. Experimentelles Kuratieren: Strategien und Plattformen für Onlinekunst

ZKM l Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

18:00 19:00

Eintritt frei

Event Flyer not found

Seit ihrer Verbreitung in den 1990er-Jahren beschäftigen sich KünstlerInnen und Kunstinstitutionen mit der Frage, wie Online-Kunst sowohl in physischen als auch in virtuellen Räumen präsentiert werden kann. In unserer heutigen digital stark vernetzten Welt muss man dabei auch über Online-Engagement nachdenken und neue Wege finden, um aufstrebende KünstlerInnen und aktuelle Praktiken zu entdecken. In diesem Vortrag präsentiert die Forscherin Lia Carreira einen Überblick über frühere und gegenwärtige Initiativen, die sich mit diesen Fragen beim Kuratieren und bei der Ausstellung von Online-Kunst befassen, während die Bedeutung des Konzepts der »Schnittstelle« sowohl für KuratorInnen als auch für die KünstlerInnen hervorgehoben wird und die Notwendigkeit von mehr experimentellen und kollaborativen Ansätzen in dem Bereich betont wird.

Bei dem Vortrag handelt es sich um eine Zusammenfassung ihrer kürzlich veröffentlichten Masterarbeit »Experimental Curating in times of the Perpetual Beta: strategies and platforms for online-based art«, einer Forschungsarbeit, die im Rahmen des Masterstudiengangs Media Arts Cultures an der Donau-Universität Krems in Österreich in Zusammenarbeit mit dem ZKM durchgeführt wurde. Zudem werden einige Projekte in dem Bereich präsentiert, dokumentiert und in einen Zusammenhang gesetzt, u.a. net_condition und AOYS des ZKM.

Die Masterarbeit wurde von Oliver Grau und Peter Weibel betreut und durch Beiträge von Margit Rosen unterstützt. Sie enthält Interviews und Beiträge von den Kuratoren Peter Weibel (ZKM), Matthias Kampmann (AOYS), Clara Hermann (Schlosspost), Matteo Cremonesi (Link Cabinet), Christiane Paul (Whitney Museum of American Art), Cameron MacLeod (Platform Stockholm), Bernhard Garnicnig (Palais des Beaux Arts Wien) und Alexa Jeanne Kusber (Museum of Digital Art in Zürich).

Bitte beachten Sie: Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.